Zucker – süß, allgegenwärtig, „raffiniert“ und alles andere als harmlos - CF energetic Akademie

Zucker steht schon lange im Verdacht an der Entstehung verschiedenster Krankheiten mit beteiligt zu sein.
Zucker alles andere als harmlosWeil die vom Körper aus dem Zucker gewonnene, kurzfristig verfügbare, überschüssige Energie, nicht direkt verwendet oder umgewandelt werden kann, speichert der Körper diese als zusätzliches Fett.
Unbestritten begünstigt eine zuckerreiche Ernährung so die Entstehung von gesundheitlichen Belastungen wie Übergewicht, und Krankheiten wie z.B. Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder auch Diabetes. Auch in Bezug auf Mund- und Zahngesundheit, Magen-Darm Krankheiten sowie bei einigen Krebsarten gilt Zucker mit als Auslöser von Erkrankungen.
Ein übermäßiger Zuckerkonsum macht dich also auf Dauer krank.

 

Wusstest du, dass sich der statistische, rechnerische Pro-Kopf-Verbrauch von Zucker in Deutschland auf ganze 33,2 kg (z.B. Wirtschaftsjahr 2022/23) belief?
Stell dir die Menge von 33 Kilogramm-Pakten Zucker einfach einmal bildlich vor …. und das für jeden (vom Säugling bis zum Greis)!
Zucker zu vermeiden ist dabei gar nicht so einfach, denn er ist unter verschiedenen Namen und in unterschiedlichen Formen zu finden. Nachfolgen findest du einige davon zu deiner Information:

  • Glucose = Traubenzucker
  • Fructose = Fruchtzucker
  • Lactose = Milchzucker
  • Maltose = Malzzucker
  • Galaktose = Schleimzucker
  • Saccharose = Haushaltszucker, auch brauner Zucker (wie Vollrohzucker oder
    karamellisierter weißer Zucker)
  • Isomaltulose = Zucker, wie er u.a. in Honig vorkommt
  • Tagatose = Industriezucker
  • Isoglucose = Maisstärke
  • Stärke, in stärkehaltigen Lebensmitteln

Vorsicht ist auch bei Zuckeraustauschstoffen geboten wie z.B. Aspartam (Aspartam wird derzeit auch unter den Handelsnamen „Canderel“, „Equal“, „Aminosweet“ oder „NutraSweet“ vermarktet).
Sie werden oft in „Light“- oder „Zero“-Produkten verwendet, die als kalorienreduziert angepriesen werden und den Eindruck erwecken sollen „gesünder“ zu sein.
Doch diese Süßungsmittel, die als Zuckeraustauschstoffe angeboten werden, sind im Kaloriengehalt oft nur marginal geringer und gesundheitlich als sehr bedenklich einzustufen. Sie wirken sich auf längere Sicht schädlich auf die Bauchspeicheldrüse aus!

Bedenke: Der “weiße, raffinierte” Zucker verklebt dir deine Zellen !

Tipp:
Achte gerade beim Kauf von industriell gefertigten Produkten und Lebensmittel auf die Nährwerttabelle mit der Angabe der Inhaltsstoffe. Denn es ist auch in herzhaften Produkten oft erstaunlich viel Zucker enthalten.
Reduziere Süßigkeiten, Säfte, Soft- und Energiedrinks und genieße statt dessen hochwertiges, stilles Wasser , z.B. mit CF energetic Wasserstern Schriftzug behandeltes Wasser oder gutes Quellwasser, bereite dir Tees zu, am besten Kräutertees, ohne künstliche Zusätze oder Aromastoffe, und mische dir deine erfrischenden Getränke selbst, wie z.B. Zitronenwasser.
Schon hast du einen wichtigen und wertvollen Schritt für deine Gesundheit gemacht.

About the Author Yvonne

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Free!

Book [Your Subject] Class!

Your first class is 100% free. Click the button below to get started!